Die Badische Weinstrasse – 200 Kilometer Weinerlebnis

0

Hochgenuss an der Badischen Weinstraße

Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg, Breisach, Müllheim, Lörrach: Der Westrand des Schwarzwaldes ist geprägt von großen Städten mit einem reichen kulturellen Angebot und attraktiven Einkaufsangeboten. Dazwischen locken zahlreiche Fachwerkdörfer, Weinorte, Bauern- und Winzerhöfe entlang der „Badischen Weinstraße“ mit vielen Veranstaltungen in „Deutschlands schönste Genießerecke“.

Rund 130 Kellerführungen, Weinwanderungen, Weinfeste und andere Events erwarten die Besucher allein bei „MaiWein“. Mehr als 80 Prozent von Deutschlands drittgrößtem Weinanbaugebiet Baden wachsen in den „Schwarzwälder“ Weinbauregionen Markgräflerland, Tuniberg, Kaiserstuhl, Breisgau und Ortenau.

Aus 13.000 Hektar Reben werden hier vielfältige und raffinierte Spät-, Weiß- und Grauburgunder gekeltert: Im Markgräflerland dominiert der Gutedel, in der Ortenau werden neben Burgunder- auch Riesling-Weine ausgebaut, die Weinkenner und Sommeliers in Verzücken geraten lassen. Aus den Trauben des Müller-Thurgau zaubern Winzer heute erfrischend elegante Qualitätsweine, die als „Rivaner“ mit angenehmem Muskatton und milder Säure moderne Genießer begeistern.

Seit 1954 schlängelt sich die Ferienstraße auf Bundes-, Land- und Kreisstraßen durch die hügeligen Weinregionen des Schwarzwaldes. Zum 60-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr wurde die „Badische Weinstraße“ nach Norden durch die Regionen Kraichgau und Badische Bergstraße bis nach Hessen verlängert. Mit neu ausgewiesenen Teilstrecken in den badischen Weinbauregionen Tauberfranken im Nordosten und Bodensee im Südosten summiert sich die Ferienstraße mittlerweile auf 500 Kilometer.

Die vielen ausgezeichneten Gasthöfe und Restaurants am Schwarzwaldrand vereinen badische, schwäbische, elsässische und Schweizer Elemente und setzen auf regionale Produkte – Genuss-Vielfalt pur! Das gilt auch für die saisonal geöffneten „Straußenwirtschaften“ der Winzer, die zum eigenen Wein Köstlichkeiten aus ihrer Küche wie Spargel, Schinken und Forelle anbieten.
Mit dem Aktionsmonat „MaiWein“ wollen die Schwarzwald Tourismus GmbH und die Weinwirtschaft die vielfältigen Genuss-Angebote entlang der Ferienroute für Gäste erlebbar machen.
Ein besonderes Highlight ist dabei die „größte Gutedel-Weinprobe der Welt“ am 14. Mai im Markgräflerland. Dafür wird die Badische Weinstraße zwischen Staufen und Müllheim von 10 bis 18 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Eine ideale Möglichkeit, den 14 Kilometer langen Streckenabschnitt mit dem Fahrrad, E-Bike, Segway oder zu Fuß zu erkunden. Rund 30 Winzerbetriebe schenken am Straßenrand ihren Wein aus, daneben lockt ein buntes Rahmenprogramm.

Für Naturbegeisterte hält „MaiWein“ auch verschiedene „kulinarische Weinwanderungen“ bereit: Am 9. Mai wandert man beispielsweise zu einem 4-Gänge-Menü durch die Reben von Bad Krozingen und genießt dazu die Weine des Markgräflerlandes. Ein weiter Blick ins Elsass und verschiedene Achkarrer Weine erwarten Wanderer am 10. Mai bei einer kulinarischen Tour durch den Kaiserstuhl. Am 17. Mai lädt die Baden-Badener Winzergenossenschaft zu einer Kellerführung sowie zur Weinverkostung und zur Wanderung in den Weinbergen um Neuweier ein.
Für alle, die sich lieber fahren lassen, gibt es auch Weinproben im Zug oder Bus: Auf Schienen ruckelt und dampft der „Weinexpress“ am 29. und 30. Mai durch das Kandertal im Markgräflerland. An den Stationen offerieren Winzer ihre Weine. Auf der reizvollen Strecke der Kaiserstuhlbahn zwischen Breisach und Endingen bietet der legendäre Rebenbummler „rollende Weinproben“ an. Und am 2. Mai startet der Bus von „Schwarzwaldradio“ mit Stopps bei Winzern ab Offenburg durch die Ortenau nach Baden-Baden und am nächsten Tag nach Süden durch den Breisgau Richtung Freiburg.

Insgesamt liegen 77 Winzergenossenschaften und mehr als 300 Weingüter im drittgrößten Weinanbaugebiet Deutschlands. Die breite Palette der Weine und Sekte und die zahlreichen Edelbrände aus Baden lassen sich konzentriert bei der Badischen Weinmesse am 9. und 10. Mai in Offenburg kennenlernen.

Doch nicht nur im Mai dreht sich am Westrand des Schwarzwaldes vieles um die edlen Tropfen aus dem Weinland Baden: Bereits am 23. April prämieren Weinkenner beim „Gutedel Cup“ in Badenweiler die besten Gutedel-Weine von fast 300 Bewerbern aus dem In- und Ausland. Zwischen dem 2. und 7. Juli dreht sich beim „Freiburger Weinfest“ unterm Turm des Münsters alles um Wein und kulinarische Genüsse. Vom 31. Juli bis 3. August präsentieren rund 30 Winzergenossenschaften und Weingüter des Markgräflerlandes ihre Produkte in Staufen. Mehr als 180 Weine aus der Region nördlich von Freiburg sind beim Breisgauer Weinfest vom 14. bis 17. August in Emmendingen zu verkosten. Die Weine von Kaiserstuhl und Tuniberg stehen vom 28. bis 31. August im Mittelpunkt des Weinfestes in Breisach; und am 25.-28. September beendet das Ortenauer Weinfest in Offenburg die Runde der großen Bereichsweinfeste.

Video Badische Weinstrasse

Bilder Badische Weinstrasse

100%
100%
Bewertung

Badische Weinstrasse - die Badische Weinstraße Ortenau führt auf über 100 Kilometern durch den Weinbaubereich Ortenau mit einer Rebfläche von 2.700 Hektar. Das milde Klima, die über 1700 Sonnenstunden im Jahr und die Granitverwitterungsböden geben der traditionellen Sortenstruktur ihre typische Ortenauer Eigenart. Die Niederschläge, bedingt durch den Schwarzwaldrücken, begünstigen die Fruchtigkeit, Stoffigkeit und Leichtigkeit dieser Weine.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.9
Weitersagen:

Kommentare