Schwarzwald Mitte: Bestes 33-Kilometer-Menü kommt aus dem Tonbachtal

0

Bestes 33-Kilometer-Menü kommt aus dem Tonbachtal

Aktionswochen der Naturpark-Wirte im November / Gäste erwartet besondere regionale Speisekarte / Zwölf Menüs werden verlost

Für die fünfköpfige Jury war es eine schwierige Entscheidung: Gleich zwei Menüs hatten die Gastronomen und Tourismus-Experten beim diesjährigen 33-Kilometer-Menü in die engere Wahl geschlossen. Doch nach intensiver Beratung waren sich Karl Haaf vom Verband der Köche Deutschlands, Regina Autenrieth von „Schmeck den Süden“, Michael Niedoba, Schulleiter der Landesberufsschule für Hotel- und Gaststättenberufe Calw, Teinacher-Marketingleiter Thomas Schmid und Sabine Speidel, Vorsitzende der DEHOGA-Unternehmerfrauen, einig. Sie kürten aus insgesamt 29 eingereichten Menüs der Naturpark-Wirte ein Vier-Gänge-Menü zum Sieger, das nicht nur ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis verspricht, sondern auch die ganze Vielfalt des Schwarzwalds auf den Teller bringt.

Eingereicht hatte das Menü Jörg Möhrle vom Schwarzwald Hotel Tanne aus Tonbach in Baiersbronn. Mit geräucherten Schwarzenberger Bauernbratwürsten, gebackenem Strudel von der Bauernente, Buhlbacher Schwarzwaldforelle und saftigem Schmandkuchen überzeugte er die Experten. Die Plätze Zwei und Drei belegten das Hotel- und Restaurant Bergfriedel (Bühlertal) und das Enztalhotel (Enzklösterle). Alle eingereichten Menüs stehen ab November bei den teilnehmenden Naturpark-Wirten auf der Speisekarte.

Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord präsentiert die Menüs auf seiner Internetseite unter www.naturparkschwarzwald.de. Zusätzlich werden ein Dutzend 33-Kilometer-Menüs für jeweils zwei Personen verlost. Wer das Stichwort „33-Kilometer-Menü“ auf eine Postkarte schreibt und an die Naturpark-Geschäftsstelle sendet, nimmt am Gewinnspiel teil. Die Teilnahme per E-Mail ist ebenfalls möglich (info@naturparkschwarzwald.de). Einsendeschluss ist der 30. November 2015. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das 33-Kilometer-Menü der Naturpark-Wirte ist seit 2007 fester Bestandteil im Naturpark-Kalender. Das Besondere: Keine Zutat darf weiter als 33 Kilometer vom Betrieb des Naturpark-Wirts entfernt stammen. „Das ist für die Gastronomen durchaus eine Herausforderung“, weiß Rolf Berlin, Vorsitzender der Naturpark-Wirte, aus Erfahrung. Umso erfreulicher sei es, dass sich in diesem Jahr noch mehr Mitglieder als im Vorjahr an der Ausschreibung beteiligten, so Berlin weiter. „Die Einsendungen zeugen von Kreativität, und die Kombination der Speisen ist sehr interessant“, zeigte sich auch die Jury beeindruckt. Die Jurymitglieder bewerteten neben der Auswahl regionaler Lebensmittel auch die Kreativität und die Originalität der Menüs. Die drei ersten Plätze erhalten wie in den Vorjahren einen Preis, den der langjährige Partner des Naturpark, die Teinacher Mineralbrunnen GmbH, ausgelobt hat. Die Siegerehrung findet am Mittwoch, 4. November, in Baiersbronn statt.

Insgesamt legen mehr als 50 Gastronomen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord besonderen Wert auf die Verwendung regionaler Lebensmittel in der Küche. So muss ein Naturpark-Wirt das ganze Jahr hindurch mindestens sechs regionale Gerichte und ein regionales Menü anbieten. „Regional“ bedeutet, dass die Zutaten aus den beiden Schwarzwälder Naturparken stammen, ausgenommen sind beispielsweise Gewürze. Die Herkunft der Produkte ist auch in der Speisekarte aufgeführt.

Liste der teilnehmenden Naturpark-Wirte am 33-Kilometer-Menü:

  • Landgasthof Hirsch, Loßburg
  • Parkrestaurant im Kurhaus Bad Liebenzell
  • Kurhaus- & Parkrestaurant Bad Herrenalb
  • Nationalpark-Hotel Schliffkopf, Baiersbronn
  • htt Hotel Therme Bad Teinach
  • Landhaus Lauble, Hornberg-Fohrenbühl
  • Schwarzwald Hotel Tanne Tonbach, Baiersbronn
  • Berghotel Mummelsee, Seebach
  • Höhengasthof Adler, Hornberg-Fohrenbühl
  • Gasthof Adler Tennenbronn, Schramberg
  • Gasthaus zur Eiche, Hausach
  • Restaurant Schwarzwald-Idyll, Oberharmersbach
  • Wellnesshotel Basler Hof am Schlosswald, Lauterbach
  • Metzgereigasthof Rebstock, Ettenheim-Münchweier
  • Hotel Rothfuss, Bad Wildbad
  • Hotel Badischer Hof, Biberach-Prinzbach
  • Gasthof Café Nagoldquelle, Seewald-Urnagold
  • Geroldsauer Mühle, Baden-Baden
  • Gasthaus zum Ochsen, Mühlenbach
  • Landgasthof Restaurant Rössle, Straubenhardt-Conweiler
  • Hotel Restaurant Winterhaldenhof, Schenkenzell
  • Döttelbacher Mühle, Bad Peterstal-Griesbach
  • Hotel und Restaurant Bergfriedel, Bühlertal
  • Naturparkhotel Adler St. Roman, Wolfach
  • Landgasthof Hotel Löwen, Wildberg
  • Landidyll Hotel Hirschen, Oberwolfach
  • Enztalhotel, Enzklösterle
  • Berlins Hotel KroneLamm, Bad Teinach-Zavelstein
  • Hotel-Restaurant-Vinothek Lamm, Bad Herrenalb-Rotensol

Video Schwarzwald Mitte

Bilder Schwarzwald Mitte

91%
91%
Bewertung

Rund 30 Gastronomen aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord nehmen in diesem Herbst an den Aktionswochen teil. Das Besondere daran: Die Zutaten dürfen nicht weiter als 33 Kilometer vom gastronomischen Betrieb entfernt gewachsen oder hergestellt worden sein. Das Menü steht den ganzen November lang auf der Speisekarte der teilnehmenden Naturpark-Wirte.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.9
Weitersagen:

Kommentare